Haben Muscheln Augen?

Haben Muscheln Augen?

von Thomas Jermann
233 Shares

Die Coquille Saint-Jacques oder Jakobsmuschel „spürt“ nahende Feinde. Wie macht sie das?

Haben Muscheln Augen? Es würde Sinn machen! Denn Seesterne sind die Hauptfeinde der Jakobsmuschel. Seesterne schaffen es auf verblüffende Weise, Muscheln trotz ihrer harten Schale zu fressen. Mit ihren fünf Armen ziehen sie mit viel Ausdauer an den beiden Schalen der Muschel, bis eine feine Öffnung entsteht. In diese schieben sie ihren Magen und beginnen die Muschel zu verdauen – ausserhalb ihres eigenen Körpers notabene!

Die Pilgermuscheln können dies aber meist verhindern: Nähert sich ein grosser Seestern, dann sieht das die Pilgermuschel und sie riecht ihn auch. Kaum kommt er ihr zu nahe, fängt sie an, mit ihren beiden Schalenhälften heftig zu klappern. Dies erzeugt einen scharfen Wasserstrom am Vorderende der Schale (dort wo sich die zwei kleinen Flügelchen befinden), und die Muschel erhebt sich hüpfend und tanzend über den Meeresgrund und schwimmt davon. Der Seestern hat das Nachsehen.

Aber wie erkennen sie den Seestern? Haben Muscheln Augen?

Haben sie noch andere Sinnesorgane, um nahende Feinde zu erkennen?

Haben Muscheln Augen Coquille Saint-Jacques 1

Wie eine Perlenkette - die grauen kugeligen Augen sitzen am Mantelrand der Pilgermuschel

Die Jakobs-Pilgermuschel besitzt super Sinnesorgane: Sie hat nicht zwei, sondern gleich bis zu 200 Augen und ausserdem einen scharfen Geruchssinn.

Entlang der Schalenränder – am sogenannten Mantelrand (mehr zu Muscheln findest du hier) – liegen die Augen der Pilgermuschel, die wie kleine graue Perlen aussehen. Ebenfalls vom Mantelrand ragen hunderte feiner Fühler (Tentakel). Damit tastet, schmeckt und riecht die Muschel. Mit diesen  Sinnesorganen «spürt» sie die sich langsam nähernden Seesterne und macht sich aus dem Staub.

Haben Muscheln Augen Jakobsmuschel in der Gezeitenzone

Wenn die Muschel etwas riechen will, streckt sie die vielen Dutzend Fühler aus.


Anstelle einer Linse, die das Licht bündelt, besitzen die Muschelaugen einen mehrschichtigen "Hohlspiegel"


Die Augen der Jakobsmuschel sind übrigens ziemlich komplex gebaut und sie dürfte damit auch einigermassen gut sehen können. Seit 2017 weiss man, dass die Augen ähnlich aufgebaut sind wie Spiegelteleskope: Anstelle einer Linse, die das Licht bündelt, besitzen die Muschelaugen einen mehrschichtigen "Hohlspiegel" aus kachelartig angeordneten Guanin-Kristallen, mit dem das Licht fokussiert und auf die Netzhaut projiziert wird. Absolut einzigartig!

Haben Muscheln Augen Coquille Saint-Jacques 2

Die Augen der Pilgermuschel sind unseren nicht völlig unähnlich, sie haben immerhin auch eine Linse, um ein scharfes Bild zu erzeugen.

Thomas Jermann
Thomas Jermann
Ich bin Meeresbiologe und Fotograf. Ich biete private Strand-Führungen in der Bretagne, sowie Vorträge zu ausgewählten biologischen Themen an - für Deinen Verein, Deine Firma oder als Teil einer Veranstaltung.

1 Kommentar

Christoph Rüegg
Christoph Rüegg
Superspannend und interessant.
Vielen Dank!

Was denkst du?

Meeres-Newsletter

Schliesse dich meinen Abonnenten an. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.
Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

ETUDES MARINES

Zwischen Ebbe und Flut
Ein Buch über
die Gezeiten,
die Küsten und
die Meerestiere
der Bretagne
Etudes marines
© 2020 Musterfirma
DatenschutzImpressum
..